Es brennt...

Der Mensch ist vom Feuer seit Jahrtausenden fasziniert und abhängig. Er braucht diese Energie zum Kochen, Heizen oder zur Materialverarbeitung. So nützlich das Feuer, so gefährlich ist es auch. Auch wenn heutzutage die Elektrizität das offene Feuer mehrheitlich ersetzt hat, entstehen doch immer wieder ungewollte Brände durch Funkenschlag, elektrische Kurzschlüsse und Explosionen. Ein Schadenfeuer kann in seiner Entstehungsphase noch mit einem Glas Wasser gelöscht werden, nach einigen Minuten ist bereits ein Eimer Wasser erforderlich und noch später genügen schliesslich oft Tonnen von Wasser nicht mehr, um den Brand zu löschen. Einrichtungen zur automatischen Brandentdeckung spielen deshalb eine wichtige, manchmal entscheidende Rolle im Wettlauf zwischen der Brandausbreitung und dem Anrücken der Löschkräfte bzw. der Feuerwehr

Brandmeldeanlage

Brandschutzlösungen sind so individuell wie die Objekte, für die sie geplant werden, und die Anforderungen an zukunftsfähige Brandmeldesysteme sind komplex: Passgenaue Konfiguration und bedarfsorientierter Ausbau sind ebenso wichtig wie die flexible Erweiterbarkeit um neue Funktionen.

Die Brandmeldung kennt im wesentlichen 3 Detektionsprinzipien. Bei Überschreiten von Vorgaben bzw. Grenzwerten wird ein Brandalarm ausgelöst:

  • Rauchdetektion: Messen der Anzahl Rauchpartikel in der Luft. Hier kommen die optischen Rauchmelder zum Einsatz.
  • Wärmedetektion: Messen des Temperaturanstiegs innerhalb eines Intervalles bzw. der Maximaltemperatur. Zu dieser Gruppe gehören die Wärme-Differentialmelder und Wärme-Maximalmelder
  • Flammendetektion: Messen der vom Feuer ausgehenden Strahlung (infrarot, sichtbar, ultraviolett). Hier werden vor allem IR- und UV-Flammenmelder eingesetzt.

Um eine zuverlässige und optimale Detektion zu gewährleisten sind bei der Auswahl der Brandmelder folgende Punkte zu beachten: Welche Brandart ist zu erwarten oder wahrscheinlich? Wie sind die Brandkenngrössen in der Entstehungsphase? Was sind mögliche Täuschungsgrössen? Raumhöhe? Wie sind die Umgebungsbedingungen (Papier, Kunststoff, Holz, Farben und Lacke, Brennstoffe, Elektrogeräte, EDV-Anlagen...)?

Lösung BMA

Mit unseren Lösungen lassen sich präzise auf die Anforderungen zugeschnittene Brandmeldeanlagen realisieren. Darüber hinaus stehen unsere Produkte für anspruchsvolles Design, Benutzerfreundlichkeit und geringe Life-Cycle- und Wartungskosten.